Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

Technische Datenblätter


  xcelcolour®
  xceldesign®
  Xcellook®

Weitere Informationen:


  ArcelorMittal Flat Carbon Europe -Webseite

xcelcoat - Die Schönheit von Stahl

Xcelcoat®, eine neue Produktlinie organischer Beschichtungen, lancierte bereits Frühjahr 2011 zwei neue Produkte: xcelcolour® und xceldesign®. Die Zusammenarbeit zwischen F+E und den beteiligten ArcelorMittal Produktionsstätten machte Fortschritte und im Herbst 2011 folgte in der xcelcoat Linie bereits die Einführung eines weiteren vielversprechenden neuen Produktes: xcellook®.

Alle Produkte, die xcelcoat heute und in Zukunft entwickeln, herstellen sowie vermarkten will, werden sich durch besonders ästhetische oder funktionale Oberflächeneigenschaften auszeichnen.

Xcelcoat ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen ArcelorMittal Gent und dem OCAS-Forschungszentrum, einem Gemeinschaftsprojekt von ArcelorMittal und der flämischen Regierung.

Xcelcoats neue Produkte werden über das Vertriebsnetz von ArcelorMittal Flat Carbon Europe (FCE) durch den zuständigen Verkaufsleiter Geert Van Heirseele vertrieben.

Grafikdesign auf Stahl

Sowohl xceldesign als auch xcelcolour basieren auf der EBT-Technologie (Electronic Beam Texturing). Geert Van Heirseele ist begeistert von diesen Produkten: ‘Xcelcolour ist ein elektrolytisch verzinkter Stahl, der zuerst eine Dressierstraße durchläuft, um eine perfekt gleichmäßige Oberflächentextur zu erhalten. Er wird anschließend mit einer transparenten organischen Beschichtung in Bronze oder Anthrazit überzogen. Das Ergebnis ist ein sehr dekoratives Stahlblech.’

Geert Van Heirseele zufolge liegt das Geheimnis der neuen Produkte vor allem in der Texturierung der Walzen, da ihr Oberflächenprofil in der Dressierstraße auf den Stahl übertragen wird. Dieser Vorgang ist vergleichbar mit dem, was in einer Druckpresse passiert. Die EBT-Technologie ermöglicht es uns, den Rauigkeitsgrad der Dressierwalzen perfekt zu steuern. Es ist zudem möglich, durch Einstellen der Texturierungsparameter ein Muster auf den Stahl zu drucken, was eine Vielzahl an ganz neuen Möglichkeiten bietet. EBT ist eine ausgereifte Technologie, die vom xcelcoat-Team kreativ eingesetzt wird, um ein brandneues ästhetisches Produkt herzustellen.‘

Bei xceldesign wird mithilfe der EBT-Technologie ein Reliefmuster auf die Dressierwalzen aufgetragen’, erläutert Geert Van Heirseele. ‘Zu den Standardmustern, die wir heute in der Dressierstraße auf feuerverzinkten Stahl aufbringen, gehören Schachbrett- oder florale Muster. Wenn es der Kunde wünscht, können wir auch sein Logo oder ein beliebiges anderes Motiv aufprägen. Danach wird der Stahl mit einer dauerhaften organischen Beschichtung versehen, die farbig oder farblos sein kann.’


Eine Alternative zu Edelstahl

Xcellook ist xcelcoats drittes innovatives Produkt. Hierbei handelt es sich um einen elektrolytisch verzinkten Kohlenstoffstahl, der mit seiner gebürsteten Oberfläche aussieht wie gebürsteter Edelstahl. ‘Das hört sich einfacher an als es ist’, erklärt Geert Van Heirseele. ‘Elektrolytisch verzinkter Stahl hat eine weichere Oberfläche als Edelstahl. Wenn Sie auf beide Stahlsorten dieselbe Bürsttechnik anwenden, erhalten Sie zwei sehr unterschiedliche Ergebnisse. Wir haben eine spezielle Bürsttechnik für elektrolytisch verzinkten Kohlenstoffstahl entwickelt, die ihn genauso aussehen lässt wie gebürsteten Edelstahl. Nach dem Bürsten wird eine umweltfreundliche, dauerhafte, transparente Schutzschicht aufgebracht, die der Farbe von Edelstahl sehr nahe kommt.’

Zur Vorstellung des Produktes werden bereits heute einige Kunden mit kleinen Mengen an xcellook beliefert. Die Fertigung in industriellem Maßstab wird Ende 2011 in vollem Gange sein. ‘Xcellook ist das ideale Material, um Edelstahl und andere Materialien in Anwendungen wie beispielsweise Weißware, Trennwände, Deckenverkleidungen und Aufzüge zu ersetzen.’

Breites Interesse

Nun zu den potenziellen Anwendungsbereichen für die drei neuen Produkte: ‘Es versteht sich von selbst, dass unsere Produkte für Anwendungen bestimmt sind, bei denen das ästhetische Erscheinungsbild wichtig ist’, stellt Geert Van Heirseele fest. Die drei neuen Produkte wurden bereits Herstellern von Kühlschränke, Geschirrspüler, Herde usw., und Fernseher, DVD-Players usw., kleinen Haushaltsgeräten, Küchen, Aufzügen, Treppen, Trennwänden und Deckenverkleidungen vorgestellt. Sie alle zeigten ein reges Interesse an diesen Produkten.

‘Man braucht nicht viel Vorstellungskraft, um sich ausmalen zu können, welche Wirkung das Unternehmenslogo als sich wiederholendes dekoratives Motiv auf Büromöbeln, Getränkeautomaten, Trennwänden, Empfangstresen oder Kühlschränken haben kann’, betont Geert Van Heirseele.

Xcelcolour ist besonders gefragt bei den Herstellern von Büro- und anderen Möbeln, Trennwänden und Deckenverkleidungen.

Xceldesign und xcelcolour bieten im Vergleich zu konkurrierenden Produkten einen erheblichen Mehrwert. Und das erklärt auch den höheren Preis.

‘Bei xcellook ist das jedoch ein bisschen anders’, verweist Geert Van Heirseele. ‘Für Anwendungen, bei denen aus ästhetischen Gründen Edelstahl verwendet wird, gibt es nun eine attraktive, kostengünstigere Alternative. In diesem Fall ist das Einsparungspotenzial ein entscheidendes Argument für den Wechsel zu unserem neuen Material.’


Powered by aware