Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

PROJEKTDATEN

  • Paris
  • Frankreich
  • Architekt:
    a+ samueldelmas architectes urbanistes
  • 2009
  • Bauherr:
    SEMIDEP-DFPE Stadtverwaltung Paris
  • Ingenieurbüro:
    SCOPING-BET TCE-SRC
  • Fotografen:
    © a+ samueldelmas architectes urbanistes, Kristen Pelou,
    L'image contemporaine

TECHNISCHE DETAILS


  Plan Erdgeschoss
  Plan 1. Obergeschoss
  Plan 2. Obergeschoss
  Plan 3. Obergeschoss
  Plan 4. Obergeschoss
  Details Fassade
  Fassade
  Produktkatalog: Aluzinc®
  Produktkatalog: Designprofile

Kindergarten und Sozialwohnungen in Paris


Das Projekt eines Kindergartens und 12 Sozialwohnungen im 11. Bezirk von Paris ist ein nachhaltiges Gebäude umgeben von Grünflächen in dichtverbautem städtischen Kontext. Seine Fassade wurde mit Profilen aus mit Aluzinc®-beschichtetem Stahl von ArcelorMittal verkleidet.

Das Ziel des Projekts war es, das neue Gebäude in die existierenden Grünflächen zu integrieren, um eine gewisse Kontinuität mit seiner Umgebung zu erreichen, die aus begrünten Terrassen und Parks mit hohen Bäumen bestehen. Das Gebäude beherbergt einen Kindergarten im Erdgeschoss und 12 Sozialwohnungen in den darüberliegenden Stockwerken.

Entworfen wurde das Projekt vom Pariser Architekturbüro a+ samueldelmas wie eine Box, das Erdgeschoss streckt sich auf dem Grundstück vor und lässt im hinteren Teil des Gebäudes einen Innenhof entstehen, der für den Kindergarten genutzt wird. Durch seine Lage am Ende der Straße nahe eines Parks konnte ein Vorplatz geschaffen werden, der den Kindern einen sicheren Platz zum Spielen ermöglicht.

Das Gebäude verfügt über ein Stahltragwerk, um maximale Flexibiliät für die Gestaltung der Innenräume zu garantieren.

Der Kindergarten im Erdgeschoss bietet eine Nutzfläche von 300 m2 und wurde für 30 Kinder konzipiert. Seine verglaste Fassadenfront ist mit einem Schutzfilter versehen, der an die Fasern eines Kokons erinnert.

Die 4 Obergeschosse des Gebäudes lassen aufgrund von Form und Fassade einen homogenen Baukörper entstehen, der auf dem Kindergarten aufliegt.  Auf einer Gesamtfläche von 1.000 m2 befinden sich 12 Wohnungen unterschiedlicher Größe und Aufteilung, mit 1 bis 3 Schlafzimmern und grünen Terrassen. Um den vorhandenen Platz optimal für die Wohnungen zu nutzen, wurden die Gemeinschaftsflächen  auf ein Minimum reduziert. Jede Wohnung verfügt über Fenster Richtung Süden, Osten und Westen mit Aussicht auf die umliegenden Grünflächen.

Stahl von ArcelorMittal
Die Fassade vom 1. bis 4. Obergeschoss besteht aus Stahl. Sowohl die Fassadenprofile als auch die Fensterläden wurden aus Aluzinc®-beschichtetem Stahl von ArcelorMittal hergestellt.

Diese metallische Beschichtung, eine Legierung aus Aluminium und Zink, die hervorragenden Korrosionsschutz garantiert, ist für ihre ästhetischen Eigenschaften beliebt, da ihr hohes Reflexionsvermögen und ihre Zinkblume spezielle Lichteffekte erziehlen lassen und die Umgebung widerspiegeln. Um die Fensterläden von den Fassadenprofilen zu unterscheiden, sind diese mit linearen Perforierungen versehen. ArcelorMittal Europe - Flat Products stellte den mit Aluzinc® beschichteten Stahl her, ArcelorMittal Construction verarbeitete diesen zu ST 440 Profilen mit einer 10 mm breiten Fuge.

Powered by aware