Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

PROJEKTDATEN

  • Chantepie, Rennes
  • Frankreich
  • Architekt:
    Eric Lenoir
  • 2008-2009
  • Bauherr:
    Rennes Métropole & Mairie de Chantepie
  • Generalunternehmen:
    Territoires
  • Fotograph:
    Eric Lenoir

TECHNISCHE DETAILS


  Schnitt Modell 360
  Plan Erdgeschoss Modell 460
  Plan Erdgeschoss Modell 480
  Produktkatalog: Aluzinc®

Privathäuser in Chantepie "Meccano Modulable"


Im Erschließungsgebiet Rives du Blosne, im französischen Chantepie bei Rennes, entstehen eine Reihe neuer Wohnsiedlungen. Eine davon besteht aus 26 Einfamilienhäusern aus Stahl - mit unterschiedlichen Fassadenmaterialien.

Obwohl dieses Gebiet noch nicht ausreichend an die öffentliche Infrastruktur angebunden ist und die meisten Nahversorgungseinrichtungen erst am Entstehen sind, stellen diese 6 architektonisch interessanten Siedlungen ein sehr vielversprechendes Wohngebiet dar.

Besonders auffällig sind die 26 Einfamilienhäuser, entworfen vom Architekturbüro Archilenoir um Eric Lenoir, die sich durch ihre einfache Formen, unterschiedliche Größen und Gebäudehüllen charakterisieren.

- 18 Häuser mit schwarz beschichter Stahlfassade  und 94 m2 Wohnfläche,
-  3 Häuser mit Verkleidung aus Aluzinc®-beschichteten Paneelen und 117m2 Wohnfläche und
-  5 Häuser mit Holzfassade (rote Zeder) und großzügigen 135 m2.

Eric Lenoir setzt sich stark für Design und zeitgenössigsche Kunst ein und veranstaltet regelmäßig Ausstellungen mit verschiedenen Künstlern. Sein Ziel ist es, zeitgenössische Kunst mit städtischen Codes zu kombinieren um "ideale" Einrichtungen zu schaffen.

Mit dem Design dieser Häuser in Chantepie entwickelte Lenoir das "Archilenoir" Konzept, welches er selbst als einen "dimensionale Ansatz"  mit Stahltragwerk (Stützen-Träger Konstruktion) beschreibt, das über eine unabhängige, modulare Fassade verfügt, die verschiedene Kombinationsmöglichkeiten und Materialien erlaubt - immer mit einem verbindenden Element. Der Arbeitstitel dieses Projekts lautet "Meccano Flexible" und spielt damit auf die Spielzeug-Metallbausätze der Marke Meccano an.

Der konstruktive Rationalismus dieser Einfamilienhäuser geht auf die früheren Arbeiten und persönlichen Erfahrungen Lenoirs zurück: er entwirft ausschließlich, was auch wirklich umgesetzt werden kann.

Das Projekt in Chantepie entstand aus einem mentalen Bild und professioneller Kenntnis der Kreation von Innenräumen und davon, was in 3 Dimensionen realisierbau ist. Ganz wichtig ist hier der Begriff der Standardisierung, der im Archilenoir Konzept nicht automatisch bedeutet, dass die Gebäude identisch sein müssen.  

Das Konzept besteht in einer Reihe innovativen Baumethoden für experimentelles, optimisiertes Wohnen mit 4 Hauptzielen: niedrige Kosten und Bauzeit, höchste Qualität und Zuverlässigkeit. Besonders gut eignet es sich für soziale Wohnprogramme.

Das modulare System basiert auf einer Konstruktion aus warmgewalzten Stahlprofilen.

Auf Stelzen gebaut, bestehen die Chantepie Häuser aus 3 verschiedenen, würfelformigen Baukörpern mit 4,8 m, 3,6 m und 2,4 m, und Zwischenmodulen (4,2 m und 3 m) je nach der Größe der Häuser, mit einem Rahmensystem aus 0,6 m.

Für den Bau wurden Methoden angewendet, die normalerweise für den Industriebau typisch sind: Verbundpaneele mit Aluzinc® oder schwarz beschichteten Stahl für die Fassaden, Gips oder Holz für Innen- und Trennwände, Aluzinc®- und schwarz beschichtetet Stahlbleche für die Dächer und Aluminium für sämliche Elemente im Außenbereich.

Aluzinc®
Beliebt besonders aufgrund seiner ästhetischen Eigenschaften und seiner Korrosionsbeständigkeit, wurde Aluzinc® in diesem Siedlungsprojekt für die Fassade von 3 der 26 Häuser gewählt, um einen Kontrast zum Holz und schwarzlackierten Stahl zu schaffen. Seine Zinkblume fängt das Licht ein und reflektiert es - und setzt so ein  visuelles Highlight in der Wohnhaussiedlung.  Aluzinc® ist vor allem aber auch ein wettbewerbsfähigen Material, dauerhaft und exzellent geeigent zur Weiterverarbeitung.

Powered by aware