Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

PROJEKTDATEN

  • Suffolk
  • Großbritannien
  • Architekt:
    MVRDV
  • 06/2009-08/2010
  • Bauherren:
    Living Architecture
  • Fotograf:
    Edmund Sumner

TECHNISCHE DETAILS


  Längsschnitt
  Querschnitt
  Plan Erdgeschoss
  Plan Dach
  Nordfassade
  Ostfassade
  Südfassade
  Produktkatalog: Ugibright®

Balancing Barn


Ein modernes Ferienhaus im ländlichen Suffolk für bis zu 8 Personen, das nicht nur Komfort und Erholung bietet, sondern auch architektonisches Genie: die Hälfte des Gebäudes schwebt über einem Hang. Der rostfreie Edelstahl der Fassadenverkleidung und der Dachbedeckung reflektiert die Umgebung und wurde von Aperam, vormals ArcelorMittal Stainless Europe geliefert.

Das Ferienhaus Balancing Barn liegt an einem herrlichen Ort an einem kleinen See in der englischen Landschaft in der Nähe Thoringtons in Suffolk. Das Haus reagiert mit seiner Architektur und Konstruktion auf die Geländebedingungen und die natürliche Umgebung. Die traditionelle Hüttenform und die reflektierende Metallverkleidung haben ihre Referenz im lokalen, traditionellen Baustil. In diesem Sinn versucht Balancing Barn seinem Ziel gerecht zu werden: die ländliche Umgebung neu zu bewerten und moderne Architektur zugänglicher zu machen. Außerdem handelt es sich um ein gemütliches und gleichzeitig aufregendes Ferienhaus. Mit maximalem Komfort und Eleganz möbliert und in einer durch und durch englischen Landschaft situiert, lädt es seine vorübergehenden Bewohner zu einem ganz speziellen Erlebnis ein.

Bei der Ankunft auf der 300 Meter langen Zufahrt wirkt der Balancing Barn wie ein kleines Zwei-Personen-Haus. Erst wenn man am Ende des Weges ankommt, wird die eigentliche Länge des Volumens und deren Auskragung sichtbar. Das Haus ist 30 Meter lang mit einer 15 Meter langen, über einem Hang schwebenden Auskragung, die es buchstäblichHals über Kopf in die Natur stürzt. Der Grund für dieses spezielle Raumerlebnis ist die fortlaufende Linienführung der Natur. Aufgrund des abfallenden Geländes erlebt der Besucher die Natur zuerst am Boden und schließlich auf Baumhöhe. Die geradlinige Konstruktion bietet die Bühne für ein sich veränderndes Außenraumerlebnis.

Von seiner Mitte an kragt das Haus über den abfallenden Hang aus, ein Balanceakt, der durch die rigide Kontruktion ermöglicht wird, 50% des Gebäudes schweben sozusagen in der Luft. Die Konstruktion balanciert auf einem zentralen Betonkern, wobei der auf dem Grund aufliegende Teil aus schwereren Materialien gebaut ist als der schwebende. Die Längsseiten der Konstruktion sind gut durch Bäume verborgen, die sowohl im Inneren, als auch um das Gebäude herum die notwendige Privatspähre schaffen.

Das Gebäude ist in eine reflektierende Metallverkleidung gehüllt - rostfreier Stahl von ArcelorMittal mit reflektierenden Oberflächenfinish Ugibright®  - die, wie das Giebeldach, seine Referenz aus der lokalen Bautradition bezieht, die umgebende Natur wiederspiegel und sich mit den Jahreszeiten verändert.

Bei Betreten des Hauses kommt man in eine Küche und ein großes Esszimmer. Danach folgen vier Doppelschlafzimmer, jedes mit einem separaten Badezimmer und einer Toilette. Genau in der Mitte des Gebäudes ist die Abfolge der Schlafzimmer durch eine verborgenen Treppe unterbrochen, die in den darunterliegenden Garten führt. Am äußersten, auskragenden Ende des Hauses befindet sich ein großer Wohnraum mit Fenstern in drei seiner Wände, im Boden und im Dach. Durch den offenen Kamin ist es möglich während eines regnerischen Tages alle vier Elemente gleichzeitig zu erleben. Die raumhohen Schiebe- und Dachfenster, die überall im Haus verteilt sind, garantieren ununterbrochene Blicke in, Zugang zu und Verbindungen mit der Natur.

Die Innenausstattung ist nach zwei Hauptkriterien gestaltet:
- Das Haus ist ein typisches Zwei-Personen-Haus, langgezogen in Form und Volumen, sodass es auch leicht acht Personen Platz bieten kann. Zwei werden sich in den Räumlichkeiten nicht verloren fühlen und eine Gruppe von acht fühlt sich nicht beengt.
- Natürliches, zeitloses Holz bildet den Hintergrund der Innenraumgestaltung, für die das Studio Makkink & Bey eine Reihe von Möbel kreierte, die das Entwurfskonzept des Ferienhauses wiederspiegeln.

Die Räume sind thematisch gestaltet. Teilweise überzogene und vergrößerte Wolkenstudien von John Constable und Landschaftsszenen von Thomas Gainsborough werden als verbindende Elemente zwischen dem vergangenen und zeitgenössischen Großbritannien verwendet, so wie Teppiche, Tapeten und montierte Textil-Wandelemente. Das Geschirr besteht aus einer Garnitur englischer Klassiker für zwei und einer modernen Serie für weitere sechs Gäste, die eine endlose Anzahl von Kombinationen zulässt und dem Haus den Charakter einer Privatresidenz verleihen.

Das Haus ist sehr gut isoliert, wird durch ein Wärmerückgewinnungssystem gelüftet, mit einer Grundwasserwärmepumpe beheizt und wird dadurch zu einem sehr enegieeffizienten Gebäude.

Text: MVRDV

Powered by aware