Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

PROJEKTDATEN


  • Zagreb
  • Kroatien
  • Architekt:
    Milan Šosterič
  • 2009 - 2014
  • Bauherr:
    Stadt Zagreb, Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Unterricht, Universität Zagreb
  • Bauunternehmen:
    Nexe Group
  • Fotos:
    © Arval by ArcelorMittal

LINKS


  Produktkatalog: Muralys
  Produktkatalog: ST Bleche

Musikakademie Zagreb


Das neue Gebäude der Musikakademie ist nicht nur Zagrebs neuer Musiktempel, sondern stellt auch ein Symbol für zeitgenössische kroatische Architektur dar. Es vereint nun alle Abteilungen der Akademie unter einem Dach, die zuvor fast ein Jahrhundert lang in verschiedenen Teilen der Stadt eingemietet waren. Für seine charakteristische, geschwungen Fassadenverkleidung in Regenbogenfarben hat ArcelorMittal Construction Stahlbleche mit Muralys Beschichtung geliefert.

Die neue Musikakademie wurde von dem kroatischen Architekten Milan Šosterič entworfen, der den Architekturwettbewerb für das Projekt in 2004 für sich entscheiden konnte. Die Hauptvoraussetzung für den Entwurf war die Integration und die Renovierung des bestehenden Ferimport-Gebäudes auf dem Marschall-Tito-Platz im Stadtzentrum Zagrebs. Die Architektur dieses Industriegebäudes aus den 1960er Jahren steht unter Denkmalschutz und musste als solche in ihrer Grundform und ihrem Aussehen erhalten bleiben.

Das Projekt beinhaltete die Rekonstruktion seines Tragwerks, die Renovierung seiner charakteristischen industriellen Rasterfassade und eine horizontale Gebäudeerweiterung bestehend aus zwei zusätzlichen Stockwerken im hinteren Teil des Gebäudes, die mit einer geschwungener Stahlfassade in Regenbogenfarben verkleidet sind.

Zu Beginn des Projektes war es vorgesehen, das Originaltragwerk des Ferimport-Gebäudes zu erhalten und nur notwendige Reparaturarbeiten daran durchzuführen. Nach Baubeginn in 2009 stellte sich allerdings bald heraus, dass sich das Stahlbetontragwerk in extrem schlechten Zustand befand und es kostengünstiger war, es abzureißen und in seiner Gesamtheit neu zu errichten. So konnte auch garantiert werden, dass das Gebäude sicherheitstechnisch seinen neuen Funktionen entsprach.

Es ist das erste Mal nach 90 Jahren, dass alle Abteilungen der Musikakademie von Zagreb nun in einem Gebäude vereint sind. Mit den beiden zusätzlichen Geschossen bietet die neue Akademie eine Nutzfläche von 12.000 m2, verteilt auf zwei Unter- und 8 Obergeschosse. Alle 150 Vollzeitangestellten, dutzende externe Partner und 550 Studenten finden nun im neuen Gebäude Platz. Die Musikakademie beinhaltet zahlreiche Klassen- und Vorlesungsräume, Büros, eine Bibliothek und einen Lesesaal, individuelle Probenräume und Trainingszentren, eine Tiefgarage, ein Multimedia-Studio, eine Cafeteria und zwei Konzertsäle.

Das im September 2014 fertiggestellte Gebäude ist mit den modernsten Technologien ausgestattet.  Diese beinhalten ein spezielles Schallisolierungssystem, das die Verbreitung von Vibrationen im Tragwerk verhindert. Um die Schalldämmung zu verbessern und den Klang zu optimieren, wurden  viele Räume, unter anderem die Proberäume in den halbrunden Obergeschossen, mit abgerundeten Ecken und diagonalen Wänden entworfen.

Stahl von ArcelorMittal
Die halbrunden Geschosse, die im Zuge der Renovierung auf den hinteren Teil des Gebäudes aufgesetzt wurden, sind mit regenbogenfarbenen Stahlblechen von ArcelorMittal Construction verkleidet. Die ST Sidings, aus dem Arval Angebot für Designfassaden, sind mit Muralys beschichtet, einer speziellen Beschichtungstechnologie, die es ermöglicht, Bilder jeglicher Art durch digitalen Datentransfer auf Stahlbleche zu übertragen.

Powered by aware