Contact
Fax +49 201 36166 296
Subscribe to our newsletter
Free Design Software
rfq rfq

PROJEKTDATEN


  • Abu Dhabi
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Architekt:
    Benoy Architects
  • 2008 - 2010
  • Bauherr:
    Aldar Properties
  • Ingenieurbüro:
    Ramboll
  • Bauunternehmen:
    Besix
  • Fotograf:
    Ferrari World Abu Dhabi

TECHNISCHE DETAILS


  Stahlbau-Hohlprofile
  Hairplus & Hairexcel: Arval Materialauswahl

Ferrari World Abu Dhabi


Die Ferrari World, der größte Indoor-Vergnügungspark der Welt, wurde 2010 eröffnet und zeichnet sich durch seine riesige Dachkonstruktion aus. Aufgrund seiner Dimensionen, Lage und Funktion stellte es eine architektonische Herausforderung auf allen Ebenen dar. Das ArcelorMittal International Construction Projects Team stand mit technischem Rat und Expertise bereit - und lieferte die Hohlprofile für die Dachkonstruktion.

Unter seinem ikonischen roten Dach im Herzen der Yas Insel in Abu Dhabi liegt der Ferrari Vergnügungspark, die größte Attraktion seiner Art. Der Park steht ganz im Dienste der Marke: Passion, Spitzenleistung, Effizienz und technische Innovation - Eigenschaften, die Ferrari über viele Jahre hin aufgebaut hat und für die es heute steht.

Das Architekturstudio Benoy hat das Gebäude entworfen, das den hochmodernen Themenpark beherbergt. Als Inspiration dazu diente die geschwungene Form eines Ferraris, genauer gesagt  das klassische doppelkurvige Seitenprofil des Ferrari GT.

Aufgrund der Form der Insel und der Nähe der Ferrari Welt zum Flughafen Abu Dhabis wurde das Gebäude in einer sehr einfachen, sich am Boden entlang schlängelnden Form entworfen, die fließenden Linien erinnern an eine rote Sanddüne. Die Ferrari Welt krönt die Yas Marina und ist für alle sichtbar, die die Insel überqueren.

Das Gebäude liegt auf einem 700.000 m2 großen Grundstück und hat eine Gesamtnutzfläche von 176.000 m2, die auf 3 Ebenen verteilt sind. Der Vergnügungspark bietet den Besuchern 86.000 m2 und wurde auf 50 m Seehöhe errichtet. Aufgrund der Nähe zum Flughafen durfte das Gebäude die maximale Höhe von 62,5 m nicht überschreiten - genauso hoch ist die höchste Attraktion in der Mitte des Gebäudes.

Das charakteristische, rote Dach
Die gesamte Dachfläche beträgt 200.000 m2 mit einem Durchmesser von über 700m, und 2.200 m Umfang. Das Ferrari-Logo auf dem Dach ist 65 m lang und mit 3.000 m2 das größte Logo des Autoherstellers, das je geschaffen wurde.

Die weitläufige, 48 m hohe Konstruktion ist in der Mitte von einem gewaltigen, verglasten, kristallartigen Trichter durchbrochen, der auf dem Dach eine Öffnung mit 100 m Durchmesser bildet und die sich dann im unteren Teil des Gebäudes auf 17 m reduziert.

Das zentrale "Trichterdach" wird von 12 Primärsäulen gestützt, die das Muster eines 12-zackigen Arabischen Sterns bilden und die Basis für die Geometrie des Dachs darstellen, welches in die abgeschrägte Fassade des Gebäudes übergeht.

Das Stahldach ist stark isoliert, die Fassade besteht aus besonderem Glas, um die Wärmebelastung und das grelle Licht der direkten Sonneneinstrahlung zu reduzieren.

Neben den Stahlrohren für die Konstruktion des Daches hat ArcelorMittal auch den organisch beschichteten Stahl für die Tragbleche geliefert: Hairplus 25/10 beschichteter Stahl wurde für die 91.000 m2 perforierten Bleche eingesetzt, und Hairexcel 60/15 für die 90.500 m2 nicht perforierten Bleche. Die Experten des Internationale Construction Projects Team von ArcelorMittal lieferten außerdem Unterstützung mit ihrem technischen Know-How und in logististischen Fragen.

Mehr als 12.000 Tonnen Stahl wurden für die Dachkonstruktion verbaut, die nach nur etwas mehr als 1 Jahr nach Baubeginn fertiggestellt werden konnte. Der Bau des gesamten Komplexes dauerte 2 Jahre.

Marken-Themenpark

Die Ferrari Welt in Abu Dhabi bietet mehr als 20 Attraktionen, darunter die schnellste Hochschaubahn der Welt, die "Formula Rossa". Der Vergnügungspark stellt das Highlight auf der 2.500 Hektar großen Yas Insel dar, die das Freizeit-, Vergnügungs-, und Lifestylezentrum der Vereinigten Arabischen Emirate ist.

Powered by aware